Bayern Kinderorte Urlaub

Wanderregion Bayerischer Wald – Ideal für Familien

ANZEIGE – Für uns Franken ist der Bayerische Wald im Osten Bayerns ein ideales Ausflugs- und Urlaubsziel. Mit dem Auto sind wir nach nur zwei Stunden Autofahrt bereits in einem der schönsten Regionen Deutschlands. Bisher haben wir uns die geringe Entfernung schon dreimal zunutze gemacht für ein verlängertes Wochenende im Bayerischen Wald. Für Familien wie uns ein perfektes Urlaubsziel mit einzigartiger Natur und abwechslungsreichen Wanderpfaden.

Wenn wir als Familie verreisen, ist uns vor allem wichtig, dass wir als Familie eine schöne Zeit miteinander verbringen und dass wir viel von der Region sehen, in der wir Urlaub machen. Zwei Wochen Badeurlaub ist nicht unser Ding. Wir sind eher Entdecker und Abenteurer. Genau für unsere Belange ist der Bayerische Wald einfach ideal. In der Region gibt es beispielsweise zahlreiche Erlebnis- und Themenwanderwege, bei denen auch Kinder Spaß am Laufen haben. Die herrliche Natur ist mit den dichten Wäldern und weiten Wiesen immer um uns herum. Die natürliche Schönheit ist ein ganz besonders Highlight der Region. Eben Natur pur.

Im Nationalpark gibt es auch die Möglichkeit, mit dem Ranger auf eine ein- bis zweistündigen Tour durch die Waldwildnis zu gehen und dabei vielfältige Informationen aus erster Hand zu erhalten. Da sieht man den Wald gleich nochmal mit ganz anderen Augen.


Wandern mit Kindern im Bayerischen Wald

Wenn ihr mit euren Kindern viel an der frischen Luft unterwegs sein wollt, dann gibt es im Bayerischen Wald viele Wandertouren vorbei an wunderschönen Naturdenkmälern, die perfekt für Familien geeignet sind. Von kurzen Spaziergängen bis Halbtages- oder Tagestouren ist alles dabei und eine kleine Auswahl habe ich hier für euch einmal zusammengestellt. Natürlich ist das Angebot noch viel, viel größer.

Bienenerlebnisweg in Freyung
2,5 Kilometer langer, familienfreundlicher Erlebnisweg für einen netten Spaziergang.

Bärenpfad
Auf einer Strecke von 15 km gibt es viel Interessantes zum Patentier der Stadt Grafenau – dem Bären – zu entdecken und an den zahlreichen Stationen unterwegs können die Besucher auf spielerische Art und Weise viele Informationen über den Bären sammeln.

Eisvogelsteig
Eine Abenteuertour, die es sonst nirgendwo in Deutschland gibt. Die Kletterpartie im Fluss ist für die ganze Familie ein echtes Erlebnis und schon für Kinder ab 5 Jahren geeignet.

Rundwanderung Arbersee
Entlang des Ufers kann man den Großen Arbersee ganzjährig in ca. einer halben Stunde umrunden. Ein besonderes Naturerlebnis sind die schwimmenden Inseln und die imposante Arberseewand und eine Fahrt im Treetboot ist ebenfalls möglich.


Tiere im Bayerischen Wald

Der Nationalpark Bayerischer Wald ist der älteste Nationalpark Deutschlands und feierte vor kurzem sein 50 jähriges Bestehen. An der Grenze zum Nachbarland Tschechien liegt das ca. 25.000 Hektar große Gelände und bildet mit dem benachbarten Böhmerwald die größte zusammenhängende Waldfläche in ganz Mitteleuropa mit über 90.000 Hektar. Ein unglaublich großes Gebiet, auf dem sich viele seltene Tier- und Pflanzenarten tummeln. Die Natur bleibt hier sich selbst überlassen und Teile des Waldes gelten als Urwald.

Wer im Bayerischen Wald heimische Tiere sehen möchte, dem sind unzählige Möglichkeiten geboten. Wer in der freien Natur kein Glück hat, Wild, Wölfe oder Luchse zu begegnen, dem geben die unterschiedlichen Tiergehege eine Möglichkeit, die Tiere ganz aus der Nähe zu sehen.

Tier-Freigelände im Nationalparkzentrum Falkenstein
Wildpferde und Urrinder kann man im Tier-Freigelände Falkenstein beobachten. Die Urrinder lebten bis ins frühe Mittelalter im Bayernwald, während die Wildpferde die Steppenlandschaft besiedelten. Natürlich gibt es aber auch noch Wölfe und Luchse zu sehen.

Tier-Freigelände im Nationalparkzentrum Lusen
Inmitten des wilden Waldes kann man in diesem Freigelände auf über 200 Hektar rund 40 Tierarten in großzügigen und naturnahen Gehegen und Volieren beobachten. Der Rundweg ist sieben Kilometer lang sodass man sich ruhig mehrere Stunden Zeit zum Entdecken nehmen sollte. Das Gelände ist das ganze Jahr zugänglich und auch für Kinderwägen und Rollstühle geeignet. Wer dann noch immer nicht müde ist, kann noch den 1,3 Kilometer langen Baumwipfelpfad besteigen. Hier erleben die Besucher den Bayerischen Wald von oben aus der Vogelperspektive aus bis zu 44 Meter Höhe. Gleich nebenan um das Hans-Eisenmann-Haus können die Besucher das Pflanzen-Freigelände und das Gesteins-Freigelände erkunden. Hier gibt es Einblicke in die Erdgeschichte und die Artenvielfalt der Region.

Bayerwald Tierpark Lohberg
Tiere und Wildnis hautnah erleben, man im Bayerwald-Tierpark Lohberg im Urlaubsdorf am Großen Arber.

Rothirschgehege in Scheuereck
Das Rothirschgehege in Scheuereck in der Gemeinde Lindberg hat eine Fläche von 9 Hektar und bietet Naturerlebnisse der besonderen Art. Der Wanderweg geht hier mitten durch das Gehege und auf zwei Aussichtsplattformen kann man hier die Tiere das ganze Jahr über hautnah erleben. Der Park ist das ganze Jahr geöffnet und zu jeder Jahreszeit lohnenswert.

Hoch hinaus im Bayerischen Wald

Wer gern hoch hinaus möchte, kann das auch mit Kindern. Der Große Arber , der Silberberg und viele andere Gipfel der Region können mit der Seilbahn erklommen werden. Vom Berggipfel aus hat man einen herrlichen Blick auf den Bayerischen Wald. Über 130 Gipfel mit über 1.000 Metern Höhe warten darauf, bestiegen zu werden. Dabei gibt es sowohl familienfreundliche als auch sportlich anspruchsvolle Touren. Je nachdem, wonach einem der Sinn steht und wieviel Ausdauer man mitbringt. Der höchste Berg der Region ist der Große Arber (1.456 Meter). Ein Ausflug hinauf lohnt sich, vor allem, wenn noch Schnee auf der Höhe liegt. Eine Gipfelbesteigung kann man auch gut mit einem Abstecher zum Arbersee verbinden.


5 Fakten zum Nationalpark Bayerischen Wald

  • Im Bayerischen Wald gibt es über 350 Kilometer Wanderwege, 200 Kilometer Radwege und 170 Kilometer Langlaufloipen.
  • Über 72 % der Waldfläche sind Naturzonen ohne jeglichen menschlichen Eingriff.
  • Der Bayerische Wald ist Heimat seltener Tiere wie Luchse, Fischotter, Wildkatzen, Auerhühner oder Habichte.
  • Die vorherrschenden Baumarten sind Die Buche, Fichte und Weißtanne.
  • Der Bayerische Wald ist Deutschlands einziger Urwald.

Unser Fazit

Die Region Bayerischer Wald mit seiner unglaublichen Landschaft und den besonderen Naturdenkmälern wie Wasserfällen, Schluchten, Berge, Wälder und Wiesen ist die perfekte Urlaubsregion für Familien. Wir waren schon mehrmals dort und werden auch sicherlich weitere Male den Nationalpark Bayerischer Wald besuchen. Wir lieben Urlaub in Bayern.

Und damit die Region ihre Einzigartigkeit auch für zukünftige Generationen behält, ist es wichtig, dass Besucher das Weggebot einhalten und auf Schutzgebiete achten. Ein rücksichtsvoler Umgang mit der Natur ist wichtig. Bitte nehmt Rücksicht auf Mensch und Natur und fördert die Gemeinschaftlichkeit. Das beginnt schon bei Kleinigkeiten, wie keinen Müll zurückzulassen, keine Äste und Blumen abzubrechen und auf den Wegen zu bleiben.

Mehr Infos zur Region findet ihr auch auf der Tourismusseite des Bayerischen Waldes.

1 Kommentar zu “Wanderregion Bayerischer Wald – Ideal für Familien

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.