Kinderorte Spaß & Action

Fuchsau-Rundweg in Kühnhofen im Nürnberger Land

Fuchsaurundweg - Flyerstation - Wanderkarte

Heute habe ich einen ganz tollen Ausflugstipp für euch. Der Fuchsau-Rundweg in Kühnhofen bei Hersbruck ist erst Anfang Juli eröffnet worden und ist quasi noch nagelneu. Der knapp 4 Kilometer lange Rundweg durch Wald und über Wiesen hält viele tolle Stationen bereit. Ideal also für Familien mit Kindern. Starten kann man am besten am Gasthaus „Fuchsau“ am Rande des Örtchens Kühnhofen. Dort befindet sich unter dem Kärwabaum einen großen Parkplatz. An Station 6 – den zwei Teichen, in dem die Frösche quaken und Enten schwimmen – findet ihr auch den Flyer zum Fuchsau-Rundweg, den ihr euch nehmen dürft um immer den Überblick zu behalten.

Nun geht es los. Wir folgen dem Zeichen des Fuchses, lassen das Gasthaus hinter uns und folgen den Schotterweg in den Wald hinein. Schön ist es hier. Und was sehen wir auf der Strecke mitten im Wald? Einen riesigen Schuh aus Holz. Wer den wohl verloren hat? Vielleicht ein Riese? Und wer die Augen offen hält, findet am Wegesrand sogar noch den passenden zweiten Holzschuh.


Bäume umarmen und Murmelbahn

Auf unserem Weg durch den Wald blüht es überall. Und schon sind wir an den nächsten Stationen vorbeigekommen. Bäume umarmen habe ich ja schon ewig nicht mehr gemacht. Aber hier ist das Bäumeumarmen eine Station für sich. Und so schnappen wir uns jeder einen Baum und drücken ihn ganz feste. Irgendwie tut so viel Baumliebe der Seele gut – und dem Baum hoffentlich auch.

Dann kommt unser persönliches Highlight. Der Wald wird lichter und wir stehen plötzlich am Waldrand vor einer Weide. Dort sind die nächsten Stationen zu finden. An der wunderschön geschnitzten Kugelbahn verbringen wir gefühlt Stunden. Wir haben alle Spaß und Junior ist gar nicht mehr wegzubekommen. Wer ist schneller? Holzkugel oder Glaskugel? Große oderkleine Murmel? Haben wir natürlich alles ausprobiert und ihr könnt das bei eurem Besuch auch tun. Bitte die Kugeln, die vor Ort bereitliegen, unbedingt liegen lassen, sodass auch nachfolgende Besucher noch Spaß haben können.

Auch eine Schaukel am Baum gibt es hier. Wer mit dem Murmeln und Schaukeln fertig ist, kann am Baumhocker noch Jahresringe zählen. Ein Baum wächst jedes Jahr um zwei Ringe, einen hellen im Frühjahr und einen dunklen im Herbst. Habt ihr das gewusst?


Kühe am Wegesrand

Weiter geht’s am Weidezaun entlang. Rechts des Weges steht plötzlich ein riesiger Ameisenhaufen. Und hier geht es richtig geschäftig zu. Hunderte von Ameisen sind hier schwer damit beschäftigt, den Haufen zu erweitern, Futter zu sammeln, Eier umzulagern, sauber zu machen oder was man sonst so als Ameise für Aufgaben hat. Wirklich faszinierend dem krabbelnden Treiben zuzusehen.

Wir schlendern weiter an den wiederkäuenden Kühen vorbei und folgen dem Bauchlauf. Hier am kleinen Sittenbach gibt es die Möglichkeit, die heiß gelaufenen Füße im Bachlauf abzukühlen und etwas aim Wasser zu plantschen. Das ist super – vor allem an heßen Tagen. Es geht vorbei an Blumenwiesen, Maisfeldern und riesigen Sonnenblumen. Wunderschön. Und dann befinden wir uns auch schon wieder am Ende des Fuchsaurundweges und kommen wieder bei unserem Auto an.


Unser Fazit

Oh, war das toll. Der Weg hat die ideale Länge, nicht zu lang und nicht zu kurz und bietet auf knapp 4 Kilometern viel Abwechslung. Uns kam die Strecke viel, viel länger vor, weil es so viel zu entdecken gab. Die 14 Stationen auf dem Weg sind alles sehr liebevoll gestaltet. Gut gefallen hat uns auch die gebogene Eiche, die sich wunderbar als Fotorahmen eignet. Einfach hinsetzen und ein tolles Foto oder Selfie machen. Einer der schönsten, wenn nicht der schönste, Erlebniswege, die wir bisher gelaufen sind. Alle Stationen sind noch nageleu und hoffentlich ist der Weg auch in Zukunft noch so top gepflegt wie jetzt. Sehr empfehlenswert. Von uns gibt es die Note 1.


Infobox

Adresse: Kühnhofen, 91217 Hersbruck
Parken: kostenlose Parkplätze an der Gaststätte Fuchsau, Fuchsau 176, 91217 Hersbruck
Informationen: ganzjährig zugänglich, kostenlos. Start entweder am Dorfplatz in Kühnhofen oder an der Gaststätte „Fuchsau“
Internet: www.uteplank.com/fuchsaurundweg-1
Tourentyp: Der Rundweg mit den 14 Stationen hat eine Gesamtlänge von 3,7 Kilometern und ist auch bequem per Rollstuhl oder Kinderwagen zu meistern. Einfach den Hinweisschildern mit dem Fuchs folgen.
Tour zum Nachwandern: https://www.komoot.de/tour/465393694
Einkehrmöglichkeit: Gasthaus „Zum alten Schloss“ mit fränkischer Küche, Kleedorf 5, 91241 Kirchensittenbach
In der Nähe: Zauberwald-Orchideenweg und Burgruine Lichtenegg


Buchtipp


(Affiliate Link)

1 Kommentar zu “Fuchsau-Rundweg in Kühnhofen im Nürnberger Land

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.