Kinderorte Natur & Wanderungen

Abenteuerwanderung durch die Massendorfer Schlucht bei Spalt

Vor kurzem war unser Ausflugsziel das Fränkische Seenland. Nördlich des Brombachsees liegt die Bierstadt Spalt und gleich um die Ecke starteten wir unsere familientaugliche Wanderung durch die Massendorfer Schlucht

Los ging es direkt am Wanderparkplatz. Schon als wir aus dem Auto stiegen, schien uns eine stahlende Sonne entgegen. Für einen Tag im März war es heute richtig warm und wir hatten schon Angst, zu warm angezogen zu sein. Zum Glück hatten wir an Sonnencreme gedacht! Vom Wanderparkplatz aus führt ein Schotterweg in den Wald hinein. Hier im Wäldchen waren die Temperaturen dann gleich angenehm kühler.


Mitten durch die Schlucht

Die Massendorfer Schlucht stellte sich als viel größer und eindrucksvoller dar, als wir sie uns vorgestellt hatten. Die Schlucht hat sich an manchen Stellen bis zu 20 Meter tief in den Burgsandstein gegraben. Überall liegen große Sandsteinfelsen und sogar kleine Höhlen gibt es. Der Wanderweg führt mitten durch die Schlucht. Das ist vor allem für die Kinder ein spannendes Abenteuer. Über Bachläufe hüpfen und über Felsen klettern – das macht sogar uns Erwachsenen Spaß.

Der Weg zur Schlucht ist mit Hinweisschildern ausgeschildert, wobei wir beim Hinweg den Einstieg in die Schlucht glatt verpasst haben. Es ist allerdings vollkommen egal, von welcher Richtung aus kommend ihr die Schlucht durchquert. Eine tolle Wanderung ist es allemal.


Naturdenkmal Müllersloch

Wir haben die Schlucht erfolgreich durchquert und folgen dem Weg weiter in Richtung Müllersloch. Verpassen kann man das zweite Naturdenkmal nicht, denn die Wanderschilder weisen uns den Weg. Das Müllersloch ist nicht allzu weit von der Massendorfer Schlucht entfernt, aber mindestens nochmal genauso spannend. Auch hier wird es mitunter ganz schön steil und als wir oben auf dem Felsen stehen und uns das Müllersloch noch einmal von oben betrachten, brauchen wir erst einmal eine Pause.


Unser Familienfazit

Auch wenn der Rundweg nicht sonderlich lang ist, bringt er alle Voraussetzungen für eine spannende Familienwanderung mit. Hier kann geklettert, entdeckt und gestaunt werden. Feste Schuhe und Trittsicherheit solltet ihr mitbringen und die Schlucht nach Regen am besten meiden. Denn dann kann es hier ganz schön matschig werden. Uns hat die Wanderung super gefallen und mein Sohn wäre die Schlucht gern noch ein zweites Mal durchlaufen. Aber das machen wir dann einfach ein andern Mal und kommen einfach nochmal hierher.


Infobox

Adresse: 91174 Spalt
Parken: kostenloser Wanderparkplatz am Rande von Massendorf
Informationen: Die Schlucht ist ganzjährig zugänglich. Es ist jedoch empfehlenswert, die matschigen Wintermonate zu meiden. Auch nach Starkregen ist eine Begehung nicht ratsam.
Tourentyp: Festes Schuhwerk und gute Kondition sind Voraussetzung, da der Weg meistens unbefestigt über Felsen und unbefestigte Strecken verläuft.
Tour zum Nachwandern: https://www.komoot.de/tour/715848521
Einkehrmöglichkeit:
 Auf dem Weg kommt man am Gasthaus Forstner (Güsseldorf 1, 91174, Spalt) vorbei. Etwa 10 Autominuten von der Schlucht entfernt liegt der Biergarten Pflugsmühle (Pflugsmühle 1b, 91183 Abenberg).
In der Nähe: Lustige Wanderung auf dem Barfußpfad Enderndorf


Buchtipp


(Amazon Affiliate Link)

0 Kommentare zu “Abenteuerwanderung durch die Massendorfer Schlucht bei Spalt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.