Kinderorte Natur & Wanderungen

Oasen der Sinne – Kunst- und Naturerlebnisweg Münchsteinach

Walddentrofon

Uns hat es bei dem schönen Wetter in den Pfingstferien nach Münchsteinach im Landkreis Neustadt an der Aisch verschlagen. Dort liegt der Kunst- und Naturerlebnisweg mit dem schönen Namen „Oase der Sinne“ . Der Rundweg hat eine Länge von 6,5 Kilometern und führt teilweise durch Wald, teilweise über Wiesen des schönen Steinachtals und ist somit wirklich abwechslungsreich.

Mit allen Sinnen unterwegs

Los ging es für uns am Wanderparkplatz an der Landstraße (St225) von Münchsteinach Richtung Mittelsteinach. Am Parkplatz findet sich leider kein Hinweisschild oder eine Übersichtskarte zum Erlebnisweg, was uns etwas irritierte. Vielleicht ist es doch besser, am offiziellen Startpunkt an der Steinachgrundhalle zu parken. Wie auch immer … Wir sind dann jedoch einfach dem Weg gefolgt und nach einer Weile Gehzeit kam auch schon eine der vielen Stationen des Rundweges.

Viele Sinnesstationen oder Kunstinstallationen stehen immer wieder verteilt am Wegestand. Beispielsweise eine Windharfe oder gläserne Türen. Manche Stationen wie der Tierweitsprung, das Baumtelefon oder das Walddentrofon kennt man von anderen Walderlebnispfaden. Die Abwechslung ist gut gelungen und die Kinder haben immer wieder etwas zum gucken, ausprobieren oder klettern. Hin und wieder tauchen jetzt auch Übersichtskarten des Weges auf, so dass wir uns doch noch orientieren können und den Überblick behalten. Ansonsten einfach der Nase nach. Richtig verlaufen kann sich hier niemand.


Überreste aus der Keltenzeit

Mitten im Wald tut sich plötzlich eine große Lichtung vor uns auf. Wir sind am Keltenareal angekommen. Dort steht auch eine Bank mit Tisch, an der man wunderbar eine Rast einlegen kann. Um die Lichtung herum befindet sich der Keltische Baumkreis. Hier wurden im Kreis verschiedene Baumarten gepflanzt, die alle auch mit Schildern beschriftet sind. So findet man hier Baumarten, von denen man bisher noch nie gehört hat. Auch eine Sonnenuhr befindet sich hier. Wir hatten Glück. Es war ein sonniger Tag und so konnten wir die Zeitanzeige der Sonnenuhr kontrollieren. Die Uhr ging richtig 😉

Geht man den Baumkreis entlang, so stößt man auch auf ein original nachgebautes Keltengrab. Allerdings haben wir dieses wohl glatt übersehen, weshalb ich euch hier keine Fotos davon zeigen kann. Das Keltenareal hat seinen Themenschwerpunkt in Totenkult und Mystik der Kelten. Im Bereich der Wolfsquelle befinden sich nachgewiesene Hügelgräber, die aus einer Zeit ca. 500 v. Chr. stammen.


Hightlight: Barfußpfad

Auf dem Weg liegt auch ein Barfußpfad. Dieser ist sehr gepflegt und wir haben unsere Schuhe ausgezogen und sind barfuß über die verschiedenen natürlichen Materialien gelaufen. Das war sehr angenehm. Nur die Tannenzapfen haben ziemlich gepiekt. Während ein Teil von uns den Pfad durchschritten, saß der Rest von unserer Wandertruppe derweilen auf einer der Bänke. Hier kann man sich ausruhen oder bequem die Schuhe ausziehen.


Einkehren im Biergarten Baumhaus in Rennhofen

Es war wirklich heiß an unserem Wandertag. Deshalb freuten wir und die Kinder uns nach der Lauferei, auf ein kühles Getränk im Biergarten. Dazu fuhren wir zum ca. 20 Minuten entfernten Biergarten Baumhaus in Rennhofen. Der Biergarten ist einer der schönsten und es gibt einen tollen Spielbereich, wo die Kinder klettern und hüpfen können. So sin die Kinder beschäftigt und wir Eltern können in Sichtweite sitzen und es uns gutgehen lassen. Dort sind wir immer wieder gern. (Nähere Infos unten in der Infobox)


Unser Fazit

Um ehrlich zu sein: Ich hatte mir diesen Erlebnisweg ganz anders vorgestellt und vielleicht auch etwas mehr erwartet. Wir hatten aber trotzdem eine Menge Spaß und waren am Ende ganz schön platt. Das letzte Teilstück liegt in der prallen Sonne und weil die Kinder schon nicht mehr konnten, haben wir zum Schluss abgekürzt. Unser persönliches Highlight war der Barfußweg und unsere Einkehr im Biergarten mit einem kühlen Radler.

Infobox

Adresse: 91481 Münchsteinach
Parken: kostenlose Parkplätze am Wanderparkplatz an der St2259
Informationen: ganzjährig zugänglich, kostenlos
Tourentyp: Rundweg durch den Wald und über Felder von ca. 6,5 Kilometern Länge auf befestigten und unbefestigten Waldwegen sowie teilweise geteerten Wanderwegen. Nur bedingt für Rollstuhlfahrer und Kinderwägen geeignet.
Internet: https://muenchsteinach.de/
Einkehrmöglichkeit: „Baumhaus Biergarten“ in Rennhofen 23, 91448 Emskirchen (geöffnet von Mai bis Oktober)
In der Nähe: Storchenlehrpfad Uehlfeld

Produktempfehlung

Waldkartensuchspiel

1 Kommentar zu “Oasen der Sinne – Kunst- und Naturerlebnisweg Münchsteinach

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.