Kinderorte Natur & Wanderungen Tiere & Wildparks

Dohnwald und Damwildgehege in Herzogenaurach

Auf nach Herzogenaurach. Vor kurzem waren wir in der Nachbarstadt Herzogenaurach unterwegs. Denn neben Adidas und Puma hat die beschauliche Stadt noch sehr viel mehr zu bieten. Auf unserem Programmzettel stand für diesen Tag der Dohnwald am westlichen Ende von Herzogenaurach. Der Dohnwald ist ein 184 Hektar großes Areal, welches die besten Voraussetzungen für einen entspannten Spaziergang bietet.

Wir parken am „Parkplatz Dohnwald“ am Rande des Dohnwaldes. Von hier aus folgen wir dem Waldpfad in Richtung Westen. Der breite Waldweg führt uns vorbei an mehreren größeren und kleineren Karpfenweihern. Auch der Weiherbach verläuft hier neben dem Weg in einem Graben. Am Ende des Weges steht eine Bank. Wir folgen dem Weg weiter immer am Waldrand entlang. Der Weg führt jetzt Richtung Norden zum Aurachtal hin. Es geht vorbei an der Hessenmühle, einem Reiterhof. Hier liegt die Hälfte des Weges nun hinter uns. Weiter geht es vorbei an Lenzenmühle und Eckenmühle. Ohne Corona-Lockdown kann man hier wunderbar einkehren und eine Rast einlegen.

Am letzten Wegabschnitt folgen wir dem Trimm-Dich-Pfad. Wer möchte, kann sich hier sportlich betätigen. Die Runde durch den Wald ist beliebig abkürzbar und wer möchte, kann den Rundweg jeder Zeit verkürzen.


Besuch beim Damwildgehege

Auf unserem Rückweg nach Erlangen machten wir einen kurzen Halt in Hauptendorf. Dort befindet sich ein großes Damwildgehege. Tiere zu beobachten, ist immer wieder auf’s Neue schön. Und hier am Gehege kommt man sehr nahe an die Hirsche heran. Wenn ihr mit dem Auto hier seid, parkt am besten neben dem Hutweg am Weidenweg in Hauptendorf. Dort befindet sich ein kleiner Wanderparkplatz. Von hier aus einfach dem Fußweg einfach Richtung Osten folgen und ihr könnt die Hirsche überhaupt nicht verfehlen.


Unser Fazit

Wer den Wald liebt, für den ist der Dohnwald sicherlich ein willkommenes Ausflugsziel. Allerdings fanden wir die Tour etwas eintönig. Auf den geradlinigen Waldwegen gibt es wenig Abwechslung. Doch unserem Achtjährigen hat das nichts ausgemacht, denn er hat sich die Zeit wunderbar mit dem Waldbingo vertrieben. Unser anschließender Besuch beim Damwildgehege am Rande von Hauptendorf war ein super Abschluss und unser persönliches Highlight.

Infobox

Adresse: 91074 Herzogenaurach
Parken: kostenlose Parkplätze findet ihr am „Parkplatz Dohnwald“ an der Erlenstraße
Internet: Wanderungen durch den Dohnwald gibt es auf der Internetseite der Stadt Herzogenaurach. Unser Tour findest du hier: https://www.herzogenaurach.de/fileadmin/user_upload/Content/Planungsamt/Wandern/Gruen_1-Beschreibung_und_Plan.pdf
Tourentyp: Auf gut befestigten Waldwegen geht es durch den Dohnwald. Die Tour ist auch mit dem Rollstuhl oder Kinderwagen gut machbar. Unser Weg hatte eine Länge von etwa 6 Kilometern, den wir in gut zwei Stunden zurücklegten.
Einkehrmöglichkeit: „Heller Keller“, Am Weihersbach, 91074 Herzogenaurach
In der Nähe: Das Damwildgehege am Rande von Hauptendorf

Buchtipp


(Affiliate Link)

0 Kommentare zu “Dohnwald und Damwildgehege in Herzogenaurach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.