Kinderorte Tiere & Wildparks

Wir wandern mit Alpakas – Ein Besuch am Feldnerhof Nürnberg

Lang hat es gedauert, doch dann war das Wochenende endlich da! Zu meinem Gebutstag im letzten Jahr hatte ich einen Gutschein für eine Alpkakawanderung bekommen mit Datum für unserer Tour. Doch aufgrund von Corona musste die Wanderung zweimal verschoben werden. Umso mehr freuten wir uns alle, als wir am vergangenen Samstag auf dem Feldnerhof in Reutles im Norden von Nürnberg ankamen.

Mit einem freundlichen Hallo wurden wir auch schon von Familie Feldner begrüßt und nach einer kurzen Einweisung ging es auch schon zu den Alpakas und Lamas. Auf dem Feldnerhof gibt es nämlich eine bunte Mischung der südamerikanischen Tiere. Alpakas und Lamas und sogar ein Alpaka-Lama-Mix wohnen hier ihn ihrer Herde. Das Alpaka stammt aus den südamerikanischen Anden und ist eine vom Menschen domestizierte Kamelform. Der Wolle wegen sind die Alpakas dort sehr verbreitet. In den letzten Jahren sind auch bei uns in Deutschland immer mehr Alpakahöfe aus dem Boden geschossen, die die Tiere züchten oder Wanderungen anbieten.


Auf Du und Du mit dem Alpaka

Als erstes lernten wir, dass es am besten ist, wenn wir uns ganz groß machen vor den Tieren. Also Brust raus und die Arme an die Seite. So sehen wir eindrucksvoller aus und die Lamas haben Respekt vor uns. Wobei ich sagen muss, dass wir am Anfang ganz schönen Respekt vor den Alpakas und Lamas hatten. Denn die sind doch ganz schön groß. Zu unsererm Glück muss ich sagen, dass die Tiere ohne ihre Winterwolle vor uns standen. Denn einen Tag vor unserer Wanderung sind die Tiere allesamt geschoren worden. Sie sahen deshalb sehr dünn und auch ein wenig witzig aus.

Nach einem ersten Kennenlernen und einer Futterrunde, konnte sich dann jeder von uns ein Alpaka bzw. Lama aussuchen. Mein Mann entschied sich für das Lama Sidney, Junior bekam das kleine Alpaka Bliedi und ich habe mich auf den ersten Blick in Kikki, ebenfalls eine Alpakadame, verliebt. Praktischerweise war mein Alpaka mit mir auf Augenhöhe und auch Junior hatte die selbe Höhe wie die kleine Bliedi. Das passte also. Und dann ging es auch schon los auf unsere Tour durch das Knoblauchsland.


Alpakatour durch das Knoblauchsland

Gemeinsam mit Frau Feldner ging unsere Tour also im Gänsemarsch los. Am Feldnerhof werden nur geführte Wanderungen angeboten. Allein mit den Tieren darf man nicht losziehen. Und das ist auch gut so. Denn wie wir schnell feststellten, sind Alpakas sehr scheue Tiere. Durch ihren Fluchtinstinkt sind sie immer wachsam und sehr aufmerksam. Da waren wir doch sehr froh, dass wir Frau Feldner an unserer Seite hatten, die eingreifen konnte, wenn ein Radfahrer an uns vorbei fuhr oder sich die Tiere aus anderen Gründen erschreckten. Aber so genossen wir die geführte Tour in allen Zügen und stellten unserer Begleitung jede Menge Fragen. Vor allem Junior fragte Frau Feldner Löcher in den Bauch, die sie alle nach besten Wissen beantwortet. Danke an dieser Stelle nochmal für die Engelsgeduld.

Wir hatten die Zwei-Stunden-Tour gebucht und so machten wir eine große Runde vom Hof aus ins angrenzende Knoblauchsland über Felder und Wiesen. Das war toll und wir hatten genau das richtige Wetter erwischt. Nicht zu warm und kein Regen. Genau richtig! Wenn es nach mir gegangen wäre, hätte ich noch stundenlang weiter laufen können. Denn mit Alpakas zu wandern hat etwas sehr Entschleunigendes, auch wenn ich ständig konzentriert war.


Alpakawandern in Franken

Ihr wollt auch einmal mit den Tieren wandern, dann könnt ihr das zum Beispiel hier tun …

  • Feldnerhof Nürnberg – 90427 Nürnberg
  • Frankenalb Lamas – 91244 Reichenschwand
  • Sun Alpakas – 91320 Ebermannstadt
  • Frankenland Alpakas – 91732 Merkendorf
  • Rudolfstein Alpakas – 95163 Weißenstadt
  • Auweiler Frankenlamas – 95349 Thurnau
  • Werntal Alpakas – 97440 Werneck
  • Alpakahof Lipka – 97483 Eltmann


Unser Fazit

Die Alpakawanderung war ein Geburtstagsgeschenk. Leider mussten wir den Termin aufgrund von Corona ewig vor uns her schieben. Umso schöner war dann der Tag, als wir endlich die Alpakas und Lamas auf dem Feldnerhof kennenlernen durften. Der Rundgang gemeinsam mit Frau Feldner hat super viel Spaß gemacht und das Wandern mit den Tieren war sehr entspannend und aufregend zugleich. All unsere Laienfragen wurden beantwortet und wir wissen jetzt Einiges mehr über die Tiere. Ein wirklich intensives Erlebnis und es war sicherlich nicht unsere letzte Alpakawanderung. Sehr zu empfehlen.

Infobox

Adresse: Reutleser Straße 62, 90427 Nürnberg
Parken: Es kann direkt auf dem Hof geparkt werden.
ÖV: Buslinien 179 und 209 bis Haltestelle „Nürnberg Wertheimer Straße“
Internet: http://www.feldnerhof-nuernberg.de/
Informationen: ganzjährig Touren möglich.
Tourentyp: Abwechslungsreiche Wanderung mit den Lamas und Alpakas durch das Nürnberger Knoblauchsland in unterschiedlichen Längen buchbar. Auch Kindergeburtstage, Fotoshootings oder Junggesellinnen-Abschiede möglich.
Einkehrmöglichkeit: Verschiedene Gasthäuser und Einkehrmöglichkeiten in der Umgebung. Zum Beispiel das „Restaurant Lange“ mit Biergarten in Hasengasse 9, 90427 Nürnberg (Boxdorf)
In der Nähe: Urwildpferde Tennenlohe

Buchtipp


(Affiliate Link)

0 Kommentare zu “Wir wandern mit Alpakas – Ein Besuch am Feldnerhof Nürnberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.