Kinderorte Natur & Wanderungen

Walderlebniszentrum Tennenlohe und Erlebnispfad in Erlangen

Walderlebniszentrum Erlangen Tennenlohe

Aufgrund der Corona-Maßnahmen sind ja momentan nahezu alle Freizeitmöglichkeiten geschlossen. Unsere Herbstferien haben wir uns etwas anders vorgestellt und wir hatten größere Pläne wie Freizeitpark oder ein Schwimmbadbesuch. Diese Aktivitäten können wir aktuell nicht machen, weshalb wir viel im Wald unterwegs sind. Zum Glück gibt es rund um unseren Wohnort Erlangen viel Waldfläche, sodass uns so schnell nicht langweilig wird. Ein wunderbarer Anlaufpunkt ist das älteste und größte Walderlebniszentrum Bayerns im Ortsteil Tennenlohe. Dort sind wir sehr gerne. Und auch, wenn das Walderlebniszentrum ebenfalls geschlossen hat, ist der Außenbereich weiterhin zugänglich.

Die Bayerische Forstverwaltung hat es sich mit dem Walderlebniszentrum Tennenlohe zum Ziel gesetzt, Waldpädagogik der Bevölkerung zu vermitteln. Dies geschieht vor Ort mit Information und dem Erlebnis direkt im Wald. Gerade in der Stadt ist es wichtig, Kindern (aber auch Erwachsenen), den Lebensraum Wald und die Forstwirtschaft näherzubringen mit Themen wie Nachhaltigkeit, Klimawandel und Umweltzerstörung. Durch eigenes Erkunden und Erleben soll man als Besucher den Wald erleben. Das Angebot des Walderlebniszentrums ist dabei vollkommen kostenlos und zu den Öffnungszeiten frei zugänglich. Das Angebot des Walderlebniszentrums umfasst zahlreiche Aktivitäten und Veranstaltungen (während der Corona-Pandemie nur eingeschränkt) über das Jahr verteilt.

Wezzis Waldquiz

Das Außengelände des Erlebniszentrums ist wunderbar, um dort mit Kindern Zeit zu verbringen. Das „rote Eichhörnchen“ zeigt uns den Weg des Walderlebnispfades. Entlang des Erlebnispfades befinden sich 14 verschiedene Stationen, die zum Ausprobieren und Bewegen einladen. Es gibt ein Buchenlabyrinth, einen Niederseilgarten, eine Stelle zum Tannenzapfenweitwurf, Kletterbäume oder Orte zum Lauschen.

Wer noch mehr Spaß möchte, kann versuchen „Wezzis Waldquiz“ zu lösen. Die Broschüre mit den Quizfragen findet ihr vor Ort neben dem Eingang des Walderlebniszentrums. Mit der Broschüre und einem Stift in der Hand kann das Wezzi-Quiz auch schon starten. Wer die Rätselfragen lösen möchte, muss sich auf dem Gelände rund um das Erlebniszentrum und dem Erlebnispfad nach nummerierten Infotafeln suchen. Diese sind im Wald erteilt und an jeder Quiztafel muss eine Frage beantwortet werden. Die Antworten könnt ihr in die Broschüre eintragen und mit Glück und Fleiß lässt sich daraus dann das Lösungswort finden.

Der Blick von Oben

Etwas versteckt mitten im Wald steht die Aussichtsplattform. Von hier oben aus hat man eine ganz andere Perspektive und Blickwinkel auf die Umgebung. Wer durch die oben angebrachten Fernrohre guckt, entdeckt viele Bewohner im Wald wie Fuchs oder Specht. Wenn auch nicht immer in lebender Form sondern nur in Gestalt von Tieraufstellern.

Unser Fazit

Das Walderlebniszentrum ist ein Ort, die man immer wieder aufsuchen kann, um mit Kindern Zeit an der frischen Luft zu verbringen. Durch die vielen Spiel- und Entdeckerstationen können Kinder den Wald mit allen Sinnen erleben. Meinem Sohn hat am besten der Niedrigseilgarten und die große Wippe gefallen. Ein wunderbares Ausflugsziel für den Sonntagnachmittag. Um den kompletten Erlebnisweg abzugehen, könnt ihr locker zwei Stunden einplanen. Mit dem Besuch der Häuser im Walderlebniszentrum könnt ihr sogar noch mehr Zeit einplanen.

Infobox

Adresse: Weinstraße 100, 91058 Erlangen
Parken: Kostenlose Parkplätze gibt es direkt am Walderlebniszentrum
Informationen: Das Walderlebniszentrum ist ganzjährig geöffnet (außer in den Weihnachtsferien) und kann kostenfrei besucht werden. Der Naturerlebnispfad kann ebenfalls das ganze Jahr über genutzt werden.
Internet: http://www.alf-fu.bayern.de/forstwirtschaft/wald/098719/index.php
Tourentyp: Der Naturerlebnispfad führt über breite, befestigte Waldwege, über kleine Trampelfade und direkt in den Wald hinein. Für Kinderwägen und Buggys deshalb nur sehr bedingt beeignet. Wegstrecke ca. 2 Kilometer
Einkehrmöglichkeit: Am Walderlebniszentrum hat an den Wochenenden das Waldcafé „Tante Noris“ geöffnet. In Erlangen oder im Ortsteil Tennenlohe gibt es zahlreiche Restaurants und Gasthäuser.
In der Nähe: Bodenlehrpfad Kalchreuth

Buchtipp


(Afiliate Link)

0 Kommentare zu “Walderlebniszentrum Tennenlohe und Erlebnispfad in Erlangen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.