Bayern Kinderorte Urlaub

Unsere Nacht im Baumhaushotel in Mönchberg

Wir haben die Herbstferien genutzt und uns einen großen, lange gehegten Traum erfüllt: Eine Nacht im Baumhaushotel. Dafür fuhren Junior und ich für zwei Tage in den schönen Spessart nach Unterfranken. Dort nämlich stehen die urigen Baumhäuser des Baumhaushotels Wipfelglück im kleinen Luftkurort Mönchberg. Schon der Name allein passt wie die Faust auf’s Auge. Glücklich wird man hier mitten in der Natur nämlich allemal.

Ein freies Baumhaus in den Herbstferien zu ergattern, war gar nicht so einfach, denn viel war schon ausgebucht und so blieb uns eine Nacht. Aber auf dieser freuten wir uns wie Bolle. Da unser Baumhäuschen nur für zwei Personen ausgelegt war, ließen wir Papa daheim und machten einen eigenen Mama-Sohn-Tripp.

Baumhaus Nr. 7

Das Navi führte uns nach Mönchberg und im Ort selbst sahen wir bereits die Hinweisschilder zum Baumhaushotel. Also immer den Schildern nach und in den Wald hinein. Und hier sahen wir dann schon die ersten Baumhäuser neben dem Weg und den Parkplatz. Jedes Baumhaus hat seinen eigenen Parkplatz, was mehr als praktisch ist. Junior machte sich nun gleich auf die Suche nach unserem Baumhaus für diese Nacht. Baumhaus Nr. 7 war dann auch schnell gefunden. Einfach von unten nach oben zum Hang abzählen und schon standen wir vor dem richtigen Holzhäuschen auf Stelzen. Also die Holztreppe nach oben und hinein ins Warme.

Wir waren positiv überrascht vom Inneren des Baumhauses. So schön eingerichtet hatten wir es uns gar nicht vorgestellt. Es gab einen großes Bett, einen Tisch mit sogar vier Stühlen und eine Heizung, die wir gleich mal hochdrehten damit es mollig warm werden konnte. Auf dem Bett lagen sogar noch Decken und Wärmflaschen. Sogar eine kleine Küchenzeile mit Wasserkoche und Kaffemaschine gab es. Was will man mehr? Die Nacht verlief erstaunlich ruhig und wir haben sehr gut geschlafen.


Der Blick in den Wald

Mit dem lieben Wetter hatten wir ja etwas Pech. Unser Aufenthalt im Baumhaushotel war von heftigem Regen begleitet. Umso eifriger nutzen wir die Regenpausen. Bei schönem Wetter und vor allem während der Sommermonate stelle ich es mir hier herrlich vor, draußen auf der kleinen Terrasse zu sitzen und die Stille zu genießen. Denn hier am Waldrand ist es wirklich still. Man hört nur die Vögel und hin und wieder die Kirchturmuhr vom Dorf heauf und sonst nichts. Nutzen konnten wir unseren Außenbereich während unseres Aufenthaltes leider nicht, was echt schade war.


Unser Fazit

Ein Erlebnis ist so eine Übernachtung mitten im Wald auf jeden Fall. Zwar ist die Übernachtung kein Schnäppchen, aber für ein, zwei Nächte sicherlich eine Überlegung wert. Der Luxus eines warmen Bettes, Heizung und Co ist doch sehr angenehm. Mein Sohn war von unserem kleinen Alltagsabenteuer jedenfalls mehr als begeistert und wir werden in der Zukunft sicherlich noch einmal in einem Baumhaus übernachten. Ein Erlebnis für Alt und Jung gleichermaßen.


Infobox

Adresse: Am Brunnweg, 63933 Mönchberg
Parken: Jedes Baumhaus hat seinen eigenen Parkplatz
Informationen: Das Baumhaushotel Wipfelglück besteht aus acht Häuschen am Waldrand des Luftkurortes Mönchberg.
Buchbar unter: https://www.wipfelglueck.de/

Unsere Reise war keine Kooperation mit dem Baumhaushotel.
Wir haben unsere Übernachtung selbst bezahlt.

Buchtipp

0 Kommentare zu “Unsere Nacht im Baumhaushotel in Mönchberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.