Burgen & Schlösser Kinderorte

Erkundung der Burgruine Wolfstein bei Neumarkt i.d. Oberpfalz

Die Burgruine Wolfstein trohnt stolze 150 Meter über der Stadt Neumarkt. Das Wahrzeichen der Stadt ist eine der schönsten Burgruinen der Region. Erwähnt wurde die Burg erstmals 1120. Sie war Stammsitz des Geschlechts der Wolfsteiner, daher auch der Name. Die Burg hatte das Glück nie angegriffen und zerstört zu werden, allerdings verfiel sie über die Jahre mehr und mehr. Bis sich Ende der 1990er Jahre die Wolfsteinfreunde e.V. der Ruine annahm. Heute ist die ehemalige Burg wissenschaftlich erforscht und restauriert und durch den Einsatz des Vereins in einem sehr guten Zustand. Wer sonntags hierher kommt, sollte die Gelegenheit nutzen und sich einer Führung anschließen. In den Sommermonaten bieten die Wolfsteinfreunde eigens Führungen auf der Burg an, bei denen auch der Burgfried besichtigt werden kann.

Wer die Burgruine Wolfstein besuchen möchte, parkt am besten am Parkplatz entlang der Zufahrtstraße. Wer mit den öffentlichen Verkehrsmitteln kommt, kann vom Neumarkter Bahnhof aus mit dem Linienbus direkt bis Haltestellte „Wolfstein Burgruine“ fahren. Wir folgen den Hinweisschildern und und nach ein paar Gehminuten stehen wir auch schon vor der imposanten Ruine.

Rundgang durch die Burgruine

Über die hölzerne Brücke laufen wir über einen großen Burggraben hinüber zur Ruine. Schon jetzt sind wir ganz aufgeregt, denn so schön und groß hatten wir uns Wolfenstein nicht vorgestellt. Wir sind wirklich angetan und erkunden jede Ecke der ehemaligen Burg ganz genau und sehen hinter jeden Stein. Obwohl es bei unserem Besuch bewölkt ist, haben wir trotzdem einen tollen Blick hinunter auf die Stadt Neumarkt.

Aussicht vom Krähentisch

Neben der geschlossenen Gaststätte unweit des Parkplatzes geht links ein Wanderweg ab. Nach kurzer Gehzeit gelangt man auf eine Wiese und unser Blick fällt sofort auf einen kurios aussehenden Steinbrocken, der hier wie ein Fremdkörper wirkt. Der sogenannte Krähentisch ist ein großer Felsen, der durch den horizontal aufliegenden Fels aussieht wie ein Tisch. Der Stein ist ein ideales Fotomotiv. Hinter dem Felsstein geht es hunderte Meter hinunter. Auch von hier hat man noch einmal einen beeindruckenden Ausblick auf Neumarkt.

Viele verschiedene Wanderrouten führen an der Burgruine Wolfstein vorbei. Wer möchte, kann dem Wanderweg weiter folgen und eine Wanderung anhängen. Oder ihr macht euch – so wie wir – auf zur nächsten Sehenswürdigkeit in der Umgebung.

Unser Fazit

Wunderschöne und großzügige Burgruine, die in ihren Ausmaßen einen guten Eindruck hinterlässt, wie es hier im Mittelalter wohl ausgesehen haben mag. Vor allem für Kinder ist es hier sehr spannend und der Blick hinunter auf Neumarkt und die Umgebung ist traumhaft. Wir würden einen Besuch absolut empfehlen und kommen bestimmt selbst ein zweites Mal wieder.

Infobox

Adresse: 92318 Neumarkt in der Oberpfalz
Parken: kostenlose Parkplätze direkt entlang der Zufahrtsstraße
Informationen: zugänglich von April bis Oktober, kostenlos. In den Sommermonaten finden sonntags Führungen statt.
Tourentyp: Besichtigung der Burgruine. Hier führen auch mehrere Wanderwege vorbei. Diese sind ausgeschildert.
Einkehrmöglichkeit: „Burggaststätte Wolfstein“ gleich neben der Burg ist leider dauerhaft geschlossen. Einkehrmöglichkeiten in Neumarkt.
In der Nähe: Museum für historische Maybach-Fahrzeuge, Neumarkt

Buchtipp


(Afiliate Link)

0 Kommentare zu “Erkundung der Burgruine Wolfstein bei Neumarkt i.d. Oberpfalz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.