Bayern Deutschland Kinderorte Spaß & Action

Auf Schnitzeljagd durch Nürnberg mit Foxtrail

ANZEIGE – Wann habt ihr das letzte Mal eine Schnitzeljagd unternommen? Wahrscheinlich liegt das bei euch wie auch bei mir schon Jahrzehnte zurück. Ist doch eigentlich schade, denn als Kind war doch nichts spannender als Rätsel zu lösen und irgendwelche Spuren zu verfolgen. Um die Kindheitserinnerungen wieder wachzurütteln, haben wir uns letzte Woche nach Nürnberg begeben und sind dort auf große Schnitzeljagd gegangen. Dort gibt es nämlich seit diesem Jahr professionell organisierte Fuchsjagden quer durch die Nürnberger Altstadt. Organisiert wird das ganze von Foxtrail. Und was soll ich sagen? Es war toll und hat uns richtig Spaß gemacht.

Aber der Reihe nach. Foxtrail ist ein Anbieter, der aufwendige und professionelle Schnitzeljagden organisiert. Gestartet ist das Unternehmen bereits 2001 in der Schweiz und ist in vielen europäischen Städten vertreten. Nürnberg ist nach Berlin nun die zweite deutsch Stadt, in der Foxtrail aktiv ist. Das ist natürlich super für uns Franken. In Nürnberg könnt ihr aktuell zwischen den beiden Trails „Pilger“ und „Halunke“ wählen. Jeder Trail, also jede Route kann kinderleicht online gebucht werden. Gebt einfach euren Wunschtermin sowie Wunschzeit ein und schon kann es losgehen. Ausreichend Zeit und festes Schuhwerk solltet ihr natürlich mitbringen. Wir haben für unseren ersten Foxtrail die Route „Halunke“ gewählt und dafür knappe vier Stunden gebraucht. Dazu müsst ihr wissen, dass wir mit vier Erwachsenen und drei Kindern unterwegs waren und uns viel Zeit gelassen haben. An manchen Punkten hielten wir uns etwas länger auf, weil wir einfach länger brauchten, um den nächsten Hinweis zu finden.


Auf Halunke-Tour durch die Nürnberger Altstadt

Vor dem Trail hatte ich bedenken, dass wir gar nicht bis zum Ende kommen würden, weil wir einfach die Lösungen nicht finden würden. Doch alle Bedenken waren vollkommen unbegründet. Da wir vier völlig unterschiedlich denkende Personen dabei hatten, kam immer mindestens einer auf die richtige Lösung. Die Rätsel sind natürlich auch so gestellt, dass sie lösbar sind. Einfach viermal lesen und fünfmal drüber nachdenken und dann kommt man schon auf die Antwort. Wenn ihr jedoch einmal total auf dem Schlauch stehen solltet, dann gibt es eine SMS-Hilfefunktion. Dann bekommt ihr ganz schnell Hilfe vom Foxtrail-Profi und die Jagd kann weiter gehen.

Unser Trail startete an der Tourismus Information gegenüber des Nürnberger Hauptbahnhofes. Hier am Start bekamen wir einen Umschlag mit dem Hinweiskatalog und einigen Hilfsmitteln wie einen Cent und zwei Büroklammern. Wofür die waren, wussten wir an dieser Stelle natürlich noch nicht und euch werde ich es natürlich auch nicht verraten. Wir lasen uns die Unterlagen aufmerksam durch und los ging es. Die Kinder und auch wir Erwachsenen waren von Anfang an hoch motiviert. Wir wollten dem Fuchs unbedingt auf die Spur kommen und das Ziel erreichen. Los ging’s, immer den Hinweisen folgend.


Immer den kniffeligen Hinweisen folgen

Natürlich werde ich euch die Rätsel, die Aufgaben und auch unsere Route nicht verraten. Also keine Angst vor Spoilern. Ich sag nur soviel: Die Rätsel haben es wirklich in sich und wenn man – so wie unsere Truppe – an einem solchen Event noch nie teilgenommen hat, muss man sich erst etwas reindenken in die Aufgaben. Aber das ging schneller als gedacht und schon nach dem dritten Punkt waren wir in unserem Element und wussten wie der Hase läuft, bzw. der Fuchs. Für die Kinder war vor allem spannend, Knöpfe, Hinweise oder Schilder zu finden. Wir Erwachsenen waren mehr für die Knobel- und Denkaufgaben zuständig. Das klappte super und den Kindern war zu keiner Zeit langweilig und sie liefen und liefen ohne zu murren. Wann hat man das schon mal?

Eins sag ich euch: Die Hinweise sind echt tricky versteckt und an manchen Punkten bin ich schon so oft vorbei gelaufen und wusste nicht, dass dort ein Foxtrail-Hinweis versteckt ist. Woher auch? Wir waren in der größten Touristenmenge und suchten und suchten. Die anderen Passanten guckten schon immer ganz seltsam und einige fragten auch, was wir denn da machten. „Sind sie auf ner Schatzsuche?“ Eine andere freundliche Dame sah unsere suchenden Gesichter und fragte: „Wohin wollen Sie denn? Kann ich ihnen helfen?“ Ja, bei so einer Stadtrallye quer durch die Altstadt fällt man schon auf. Aber uns selbst fiel das gar nicht so auf, wir waren viel zu beschäftigt mit dem nächsten Hinweis.


Wir haben es geschafft – Teamarbeit ist alles

Am Ende haben wir mehr als 12.000 Schritte quer durch Nürnberg hinter uns, sind durch Gässchen und Hinterhöfe gelaufen, die wir vorher noch nie betreten haben, haben Details bemerkt, an denen ich schon hundert Mal vorbeigelaufen sindund waren stolz auf unsere Teamarbeit. Langweilig wurde es uns auf der Tour nie. Und gemeinsam haben wir es geschafft.

Etwas enttäuscht waren wir allerdings vom Ende unserer fast vierstündigen Stadtralley. Denn am Schluss hätten wir uns gern eine Art Konfettiregen oder eine kleine Belohnung gewünscht – vorallem für die Kinder. Denn unsere Kinder waren etwas enttäuscht, die hatten sich nämlich einen Schatz gewünscht, der dann ausblieb. Das Ende der Trails könnte also noch verbessert werden. Vielleicht wäre es ganz nett, jedem Teilnehmer einen grünen Gummifuchs oder Ähnliches mitzugeben. Obwohl Konfettiregen auch ne nette Idee wäre 😉 Trotz alledem war die Halunke-Tour bestimmt nicht unser letzter Foxtrail. Wir sind auf den Geschmack gekommen und haben unsere Leidenschaft für Rätsel und Schnitzeljagden wieder entdeckt und sind auch beim nächsten Mal wieder hochmotiviert.

Ward ihr schon einmal auf Schnitzeljagd oder kennt ihr Foxtrail bereits? Habt ihr den Anbieter schon ausprobiert? Wie sind eure Erfahrungen? Erzählt es mir in den Kommentaren.

Buchtipp


(Affiliate Link)

Liebe Grüße
Anke

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Foxtrail.

21 Kommentare zu “Auf Schnitzeljagd durch Nürnberg mit Foxtrail

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.