Deutschland Kinderorte Museen und Sehenswürdigkeiten

Unsere Reise in die Urzeit – Dinosaurierpark Altmühltal

Dinosaurier sind ja für Kinder ein super spannendes Thema. Sie sehen monsterartig aus und sind faszinierend. Auch mein Sohn war schon immer ein großer Dinofan und interessiert an den Urzeitriesen. Deshalb waren wir bereits zum zweiten Mal im Dinosaurier Freiluftmuseum im Altmühltal. Das erste Mal kurz nach der Eröffnung und nun ein paar Jahre später. Das Wetter war am Wochenende super sonnig und unserem Ausflug in die Urzeit stand nichts im Wege. Die Stunde Autofahrt bis zum Dinosaurierpark verging wie im Flug. Wir fuhren die A9 Richtung München bis zur Ausfahrt Denkendorf. Ab dort ist das kurze Stück bis zum Dinopark wunderbar ausgeschildert und man sieht von weitem schon den riesigen Tyrannosaurus Rex, der den Parkplatz zu bewachen scheint.


Reise durch Trias und Kreide

Es war viel los. Kein Wunder, schließlich war es Wochenende und die Sonntagsausflügler waren unterwegs. Wenn ihr könnt, empfehle ich euch unbedingt, den Park unter der Woche zu besuchen. Am Wochenende ist schon sehr viel los. Die Schlange an der Kasse schrumpfte jedoch schnell, die Wartezeit war also überschaubar.

Nach dem Eingangsbereich kommt erst einmal ein riesengroßer Spielplatz. Nur mit Mühe konnten wir unseren Sohn davon überzeugen, dass wir uns später dem Spielplatz widmen, jetzt aber erst einmal die Dinosaurer sehen wollten. Und genau das taten wir. Wir folgtem dem super beschilderten Rundweg. Der Park ist eingeteilt in verschiedene Zeitalter wie Trias oder Kreide. So wird anschaulich die Evolution und Entwicklungsgeschichte der Urzeittiere erzählt. Der Weg führt dabei permanent durch einen wunderschönen Wald. In regelmäßigen Abständen stößt man auf verschiedenste Dinosaurierarten. Kleine wie große. Auf Schautafeln stehen dabei jeweils die wichtigesten Daten und Fakten. Die Saurier sind gut gemacht und sehen auch nicht billig aus. Und es ist schon irgendwie seltsam vor einem meterhohen Urzeitriesen zu stehen. Da kam ich mir schon sehr klein vor.

Was allen Kindern und auch unserem Sohn besonders gut gefallen hat ist die Tatsache, dass man (fast alle) Dinosaurier auch anfassen kann. Natürlich wird das für unzählige Fotos ausgenützt. Sind ja auch Fotomotive, die man nicht alle Tage hat. Auch wir haben unzählige Fotos gemacht.


Museum mit echtem T-Rex-Skelett namens “Rocky”

Bei unsererm ersten Besuch im Park war die Museumshalle noch gar nicht vorhanden. Deshalb haben wir uns bei unserem letzten Besuch viel Zeit für die Erkundung des Museums genommen. Die Ausstellungen wechseln. Aktuell entführt das Museum in die Zeit, als es bei uns karibische Temperaturen hatte und als im Wasser Fische, Krokodile, Schildkröten und Meeressaurier zu Hause waren.

Das Highlight ist aber sicherlich das echte Skelett eines T-Rex im Teenager-Alter. Das Skelett ist über 66 Millionen Jahre alt und zählt zu den am besten erhaltenen weltweit. Es ist das bislang einzige gefunde Skelett eines T-Rex, der noch nicht ausgewachsen ist. Spannend. Faszinierend fanden wir auch das riesige Skelett eines Flugsauriers. Das riesige Tier schwebte über unseren Köpfen an der Decke und war einfach riesengroß.


Unser Familienfazit

Alles in allem hat uns der Dinopark gut gefallen und es gibt wirklich viel zu sehen. Wir haben etwa drei Stunden gebraucht um das gesamte Areal zu erkunden. Es gibt zwei große Spielplätze, die wirklich super sind. Da sind die Kinder erst einmal beschäftigt, während die Eltern sich entspannt auf die Bänke setzen können. Und da der gesamte Weg immer im Wald verläuft, dürfte es dort auch im Sommer bei heißeren Temperaturen wunderbar schattig sein. Die Wege sind für Kinderwägen und Buggys überhaupt kein Problem und des gibt immer wieder Sitzgelegenheiten und langweilig wird es bei alle den Urzeitechsen natürlich nie.

Wart ihr auch schon im Dinosaurier Freiluftmuseum Altmühltal oder habt es vor? Erzählt mir doch wie es euch gefallen hat. Eure Meinung würde mich brennend interessieren. Oder kennt ihr einen anderen, vergleichbaren Park mit Dinos? Immer her mit euren Tipps. Wir sind sehr gern im Dinopark und wir entdecken jedes Mal neue Details. Da jedoch der Eintrittspreis sehr hoch ist, bleibt ein Museumsbesuch ein seltener Spaß und etwas Besonderes. Empfehlen können wir einen Besuch allemal. Hier kommt jeder Dinofan – ob klein, ob groß – auf seine Kosten. Und wir verbringen hinterher immer Stunden im Museumsshop 😉


Infobox

Adresse: Dinopark 1, 85095 Denkendorf
Parken: kostenloser Parkplätze direkt vor dem Museumsgelände
Informationen: ganzjährig geöffnet während der Öffnungszeiten
Internet: https://dinopark-bayern.de/
Einkehrmöglichkeit: Restaurant im Museum
In der Nähe: Naturlehrpfad Kaisinger Tal


Buchtipp


(Affiliate Link)

11 Kommentare zu “Unsere Reise in die Urzeit – Dinosaurierpark Altmühltal

            Schreibe einen Kommentar

            Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.